Müllvermeidung: Müll oder Nicht-Müll, das ist hier die Frage

© Elisabeth Lang / El Anatsui
Müllvermeidung ist DAS Gebot der Stunde. Gebot Nummer 2 ist, bereits entstandenen Müll zu recyclen. Wem das zu einfach ist, der kann alternativ dazu auf Gebot Nummer 2a ausweichen und seinen Müll upcyclen. Hier reicht die Spannweite von profanen Gebrauchsgegenständen bis hin zu konzeptionellen Kunstwerken.

Müllvermeidung: Müll oder Nicht-Müll, das ist hier die Frage weiterlesen

Nicht sichtbar: Frauen in der katholischen Kirche

© Carmen Foxbrunner, Lisa Kötter, Collage: Elisabeth Lang
Das Foto im Fürstenfeldbrucker Lokalteil der SZ zeigt es: Frauen in der katholischen Kirche sind als solche nicht sichtbar. Die Heimat (w = weiblich) der Erzdiözese (w) München-Freising ist offensichtlich männlich! Nicht sichtbar: Frauen in der katholischen Kirche weiterlesen

Über die Feinheiten dialektaler Ausdrucksweisen

 
Neulich auf dem Brucker Volksfest hatte ich mal wieder die Gelegenheit, mir Gedanken zu machen über sprachliche Feinheiten dialektaler Ausdrucksweisen. Die unterscheiden sich ja manchmal schon im Umkreis weniger Kilometer. Dann wieder gibt es Begriffe, die in Fürstenfeldbruck und in Neumarkt in der schönen Oberpfalz gleich verwendet werden. Zu ihnen gehört beispielsweise das Wort Volksfest. Über die Feinheiten dialektaler Ausdrucksweisen weiterlesen

Ludovika – unglückliche Ehefrau, glückliche Mutter

© August Dreesbach Verlag
Neulich stellte Christian Sepp sein neues Buch über Ludovika, die Mutter von Kaiserin Sisi, in Fürstenfeldbruck vor. Nach der großartigen Resonanz auf seinen Vortrag vor zwei Jahren hatte der Historische Verein den Historiker und Autor erneut eingeladen. Ludovika – unglückliche Ehefrau, glückliche Mutter weiterlesen