Kunden / Referenzen

 

© Moritz Lang

Meine Kunden von A bis Z

• amazon.de ©
• Audible
• Brauerei Maisach
• Brucker Forum
• Dorling Kindersley Verlag
• Einkaufszentrale deutscher Bibliotheken (ekz)
• Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn
• Integrationszentrum München
• Sportartikelzeitung (SAZ)
• vhs Fürstenfeldbruck
• Weltbild Verlagsgruppe
• zahlreiche private Kunden

Referenzen meiner Kunden

Frau Lang steht für mich für große Kreativität und Sorgfalt.  Einfach konzept- und textstark. Es ist spannend, welche neue Erfahrungswelten sie immer wieder erschließt.
Christine Höppner, Geschäftsführerin Brucker Forum

Elisabeth ist in der Volkshochschule Fürstenfeldbruck eine sehr engagierte Dozentin. Sie unterrichtet in den Deutsch-Integrationskursen Teilnehmer aus allen Nationen dieser Welt. Unsere Werte Toleranz, Weltoffenheit und Gleichheit aller Menschen  werden von ihr nicht nur unterrichtet, sondern auch voll und ganz gelebt. Sie bringt kreative Ideen bei uns ein und gestaltet damit unseren Ort der Begegnung liebevoll und lebendig.
Silvia Reinschmiedt, Geschäftsführerin vhs Fürstenfeldbruck

Ihre Kenntnisse rund um den Räuber Kneissl waren sehr hilfreich für unseren Kabarettabend. Das war wirklich super, vielen Dank für Ihre Mühen.
Michael Schweinberger, Geschäftsführer Brauerei Maisach

Einen besonderen Dank richten wir an unsere Lektorin Elisabeth Lang. Durch ihr konsequentes Nachfragen nach den Quellen ist nicht nur eine Chronik zum Lesen, sondern auch ein Nachschlagewerk entstanden. Vielen Dank für viele intensive Stunden.
Chronik-Team Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn

Die beiden Bücher sind verständlich geschrieben und der Anmerkungsapparat entspricht wissenschaftlichen Anforderungen.
Dr. Gerhard Neumeier, Stadtarchivar Fürstenfeldbruck

Frau Langs Tätigkeit ging weit über das hinaus, was ich mir von einem Lektorat erwartet hätte: Neben vielen hilfreichen Formulierungsvorschlägen, neuen inhaltlichen Impulsen und exakter Korrektur habe ich es besonders geschätzt, dass Frau Lang sehr darauf achtet, die ursprüngliche Aussage eines Textes unbedingt zu bewahren.
Simon Dimpfl