Der Amnesty Bücherbasar in Fürstenfeldbruck

© Elisabeth Lang

Schon längst hat sich der Amnesty Bücherbasar zu einer festen Institution in Fürstenfeldbruck entwickelt. Er wurde 1994 von der Brucker Amnesty International-Gruppe ins Leben gerufen und findet seit 1996 im Haus 10 auf dem Klostergelände statt. 2010 kam der Fördervereins der Grundschule Mitte als Mitveranstalter dazu.

2018 findet er zu folgenden Zeiten statt:
Freitag, 16. März, 16:00-19:00 Uhr
Samstag, 17. März, 10:00-17 :00Uhr
Sonntag, 18. Märzl,10:00-16:00 Uhr

Anlieferung der Spenden (Bücher, Schallplatten, CDs und DVDs):
Donnerstag, 08. März, 18:00-19:30 Uhr
Freitag, 09. März, 15:00-18:00 Uhr
Montag, 12. März, 18:00-19:30 Uhr

Antiquariat zwischen Vinyl- und Holz-Party-Platten

Bei uns ist der ai-Basar inzwischen ein fester Termin im Jahr. Mein Mann stöbert nach Raritäten unter den alten Vinyl-Platten und freut sich wie ein Schneekönig über seine Funde. Leider ist unser Musikgeschmack nicht immer deckungsgleich, sodass ich in den Tagen danach oft vermehrt Platten zu hören bekomme, die für meine Ohren nur schwer zu ertragen sind.
Unsere Tochter ist eine Bücherfresserin. Sie bekommt immer ein Limit gesetzt, was die Stapelhöhe ihrer Neuerwerbungen betrifft.

Für mich als gelernte Buchhändlerin sind Buchflohmärkte ambivalent: Der lokale Buchhandel leidet seit Jahren unter der massiven online-Konkurrenz. Und wenn auf Bücherbasaren einmal gelesene Taschenbücher zu Schleuderpreisen weggehen, verbessert das die Situation der Sortimenter vor Ort auch nicht gerade. Zudem tut es mir in der Seele weh, Büchermassen in zahllosen Kartons abgestellt zu sehen. Denn so präsentiert wirken sie wie wertlos gewordenes Altpapier auf mich. – Freilich: Für so manches vergilbte, modrig riechende und von der Zeit überholte Druckwerk wäre wohl genau das der richtige Ort. Wer aber dem etwas schwerfälligen Design der siebziger und achtziger Jahre etwas abgewinnen kann, wird sich über Fundstücke aus dieser Zeit freuen: Damals hieß das Fingerfood noch Partyhäppchen und diese wurden auf rustikalen Holzplatten serviert, garniert mit Essiggürkchen und Radieschen.

Auf dem Amnesty Bücherbasar kann jeder etwas finden

Neben diesen älteren finden sich auch wirklich alte Druckwerke auf dem Basar. Und das Antiquariat ist auch der Hauptgrund für mich, ihn trotz meiner Vorbehalte zu besuchen. Denn ich liebe es, hier nach alten Schätzen zu suchen. Jedes Jahr stöbere ich nach besonderen, gut erhalten Bändchen aus der alten Inselbücherei oder ich gönne mir ein anderes bibliophiles Prachtstück.

Der ai-Basar hat also für jeden Geschmack etwas zu bieten. Und so kommen wir immer zufrieden vom Flohmarkt nach Hause. Dort vertiefen wir uns dann sogleich in unsere Erwerbungen – manchmal bei Fingerfood und Radieschen.

Mehr zu Amnesty International und zum Bücherbasar unter http://www.amnesty-ffb.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.