Türkenfeld: Mariä Himmelfahrt und ganz irdische Bitten

© Elisabeth Lang

Warum eigentlich heißt Türkenfeld Türkenfeld? – Jetzt bitte keine vorschnelle Antwort! Was hat ein schwarz-weißer Hund mit dem hl. Dominikus zu tun? An wen erinnert der rotbäckige Mann, der auf einem Fresko in der Türkenfelder Pfarrkirche ganz versonnen Maria mit dem Jesuskind malt? Und warum bittet die dargestellte Familie auf einer Prozessionsstange um Nebel, obwohl man doch sonst eher den Sonnenschein herbeisehnt?

Wer Antwort bekommen möchte auf diese und weitere Fragen zur Kirche Mariä Himmelfahrt in Türkenfeld, den lade ich für Sonntag, den 16.7., sehr herzlich zu meiner Kirchenführung ein. Die Knobelfreunde können zudem mithilfe eines Chronogramms das Jahr einer groß angelegten Renovierung der Kirche enträtseln. – Diejenigen, die noch nicht wissen, was ein Chronogramm ist, werden es nach unserem Treffen nicht mehr vergessen. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Eingang der Kirche, die Kosten liegen bei 5 EUR.

Türkenfeld und seine Umgebung bieten noch mehr

Wer Lust auf mehr hat, kann die Kirchenführung mit anderen Unternehmungen verbinden. So bietet sich – egal, ob zuvor oder danach – eine Einkehr im ortsansässigen Gasthof Hartl „Zum Unterwirt“ an, bei schönem Wetter natürlich im Biergarten. Oder ein Besuch des Benediktusfests im Kloster St. Ottilien  quasi nebenan. Oder ein paar Kilometer weiter für die Freunde des Mittelalters das Kaltenberger RitterturnierOder man fährt weiter an den nahe gelegenen Ammersee. Sei es zu einer Einkehr in einer der zahlreichen am See gelegenen Gastronomie-Betriebe, sei es zum Schwimmen, zum Füße-in-das-Wasser-hängen-lassen oder zum Wandern.

Von Türkenfeld nach Fürstenfeldbruck

Wer statt noch mehr Heimatbezug eher Lust verspürt auf ein internationales Fest, der sollte weiterfahren nach Fürstenfeldbruck. Denn dort findet bis 20:00 Uhr das Fest der Kulturen  statt, bei dem man sich nach Herzenslust durch all unsere Kontinente schlemmen kann und so nebenher auch noch ein breites kulturelles Programm geboten bekommt. Zudem gibt es Info- und Verkaufsstände zu verschiedenen internationalen Themen. Man hat also auch an diesem Sonntag wieder die Qual der Wahl. ‑ Aber bitte erst nach meiner Kirchenführung. Denn die sollte schon Priorität haben.

Klicken Sie für weitere Details auch auf der Seite:  http://textwerkstatt-ffb.de/veranstaltungen/ auf den Eintrag zum 16.7., Kirchenführung Mariä Himmelfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.